Letzter Brief eines Haustieres

Letzter Brief eines Haustieres

Du warst bis zum Schluss an meiner Seite.

Selbst nachdem ich gegangen war, hieltst du mich noch eine Weile in deinen Gedanken.

Ich sah deine Tränen, und ich wünschte, ich könnte dir sagen, dass ich alles verstehe. Die Entscheidung, die du für mich getroffen hast, war weise. Es war an der Zeit, dass ich weiterging.

Ich danke dir von Herzen für dein Verständnis.

Niemand wird meinen Platz je einnehmen können. Doch die, die nach mir kommen, werden deine Liebe und Zuneigung genauso benötigen, wie ich sie hatte. Du denkst immer an mich, in jenen Momenten, in denen du von unendlicher Traurigkeit überwältigt wirst.

Bitte erinnere dich nicht mit Trauer, sondern an die glücklichen Zeiten, die wir geteilt haben.

Wenn eines Tages auch deine nächsten Weggefährten dich verlassen müssen, werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.

Ich werde ihnen für ihre Liebe und Freude, die sie dir geschenkt haben, danken. Und ich werde auf sie aufpassen – für dich!

Ich danke dir aus tiefstem Herzen, dass du mich geliebt und gut versorgt hast, und dass du den Mut hattest, mich in Würde loszulassen.

In ewiger Verbundenheit,
Dein treuer Begleiter

Selbst nachdem ich gegangen war, hieltst du mich noch eine Weile in deinen Gedanken.

Ich sah deine Tränen, und ich wünschte, ich könnte dir sagen, dass ich alles verstehe. Die Entscheidung, die du für mich getroffen hast, war weise. Es war an der Zeit, dass ich weiterging.

Ich danke dir von Herzen für dein Verständnis. Niemand wird meinen Platz je einnehmen können.

Doch die, die nach mir kommen, werden deine Liebe und Zuneigung genauso benötigen, wie ich sie hatte. Du denkst immer an mich, in jenen Momenten, in denen du von unendlicher Traurigkeit überwältigt wirst.

Bitte erinnere dich nicht mit Trauer, sondern an die glücklichen Zeiten, die wir geteilt haben.

Wenn eines Tages auch deine nächsten Weggefährten dich verlassen müssen, werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.

 

Ich werde ihnen für ihre Liebe und Freude, die sie dir geschenkt haben, danken. Und ich werde auf sie aufpassen – für dich!

Ich danke dir aus tiefstem Herzen, dass du mich geliebt und gut versorgt hast, und dass du den Mut hattest, mich in Würde loszulassen.

In ewiger Verbundenheit,

Dein treuer Begleiter

Diese Tiere haben uns verlassen

  • Hund Tomis verstorben Wir nehmen Abschied Hoffnung für Tiere

    Wir nehmen Abschied von Tomis

    Liebe Tomis. Im September 2020 fandest du nach 5 langen Jahren Tierheim in der Smeura den Weg zu uns. Keiner hätte je erahnt, dass dies deine Heimat werden würde bis an dein Lebensende. Leider war es dir nicht vergönnt, noch ein schönes Zuhause finden zu können. Du warst so eine treue, liebenswerte Seele und genauso eine starke Persönlichkeit mit Wachhundmanieren. Dabei meintest du es aber mit niemandem böse. Du hast eben nur alles und jeden lautstark kommentiert und Fremden von vornherein zu verstehen gegeben, wer hier das Sagen hat. In unser Hofrudel hast du dich problemlos eingegliedert und der Holunderbusch war dein Lieblingsort. Selbst, als deine Beine dich nicht mehr richtig tragen wollten und deine HD sich verschlimmerte, hast du es immer -zuletzt mit unserer Hilfe- bis zu deinem Wohlfühlort geschafft. Dies war dein Zuhause und dieser Platz wird in unseren Gedanken immer mit dir verbunden sein.

Aktuelle Neuigkeiten aus dem Tierheim

  • 13.06.2024

    Unsere kleinen und großen Projekte nehmen dank unserer fleißigen Helfer langsam gestalt an. Er kürzlich erhielten wir eine große Holzlieferung, die in der Zukunft unser neuer Schafstall werden soll. Das hierfür notwendige Fundament wurde bereits von freiwilligen Helfern und Vereinsmitgliedern vorbereitet. Außerdem wurde auf dem Grundstück auch wieder fleißig der Rasen gemäht, während wir zeitgleich eine großzügige Heuspende für unsere Schafe erhielten. Mit vereinten Kräften luden wir alles aus und verbrachten das gesenste Heu auf den Boden, wo es noch weiter trocknen darf. Wir danken von Herzen allen, die sich für unser kleines Tierheim ehrenamtlich engagieren.

  • Katze Hilde, Zuhause gesucht, Hoffnung für Tiere

    Katze Hilde sucht ein Zuhause

    Da Hildes Vorbesitzer die Kosten für die notwendigen OPs nicht auf sich nehmen wollten oder konnten, übereigneten sie die Katze dem Tierarzt, welcher sie auf eigene Kosten operierte. Nun, da alles gut verheilt war und Hilde wieder gut und lahmfrei laufen konnte, nahmen wir die Katze auf, damit wir für sie ein tolles Zuhause finden. Wir erleben sie als unkomplizierte Miez, die jedoch sehr ängstlich auf den Anblick und das Gebell der Hunde reagiert. Wir denken, als Einzelkatze mit gefahrlosem Freigang (und möglichst keinen Hunden in der direkten Nachbarschaft) oder alternativ einem eingenetzten Balkon fühlt sie sich wohler.

  • Hund Peter, Körbchen, Zuhause gesucht

    12.06.2024

    Hui, war das eine Aufregung heute. Ein Filmteam hatte sich angekündigt und war nun zu einem Dreh bei uns. Die Hunde waren sehr aufgedreht, schien doch etwas Großes los zu sein. Zwischen dem Umhergehüpfe von Malu, der kontaktsuchenden Tina und all dem ganzen Gebell musste sich die Crew ihren Weg durchs Hofrudel bahnen. Nachdem Hundeomi Iris sich erst einmal Gehör verschaffte und die Fremdlinge ihrer Nasenkontrolle unterzog, meldete sich "Sheriff" Liska zu Wort. Sie durfte sich dann aber vor der Kamera präsentieren und alle Augen auf sich gerichtet, verschlug es ihr die Sprache. Auch Hundeopi Kazan wollte mit ins Bild. Saba hingegen war der Ansicht, dass das ganze Gewusel nichts für sie sei und zog sich ins Haus zurück. Am Abend waren alle sichtlich erschöpft und müde und suchten beizeiten ihre Körbchen auf.

  • 11.06.2024

    Die Landeshauptstadt Dresden hat einen vierbeinigen Bewohner mehr. Samtpfötchen Kicia bewohnt ab jetzt eine großzügige 3-Zimmer-Wohnung gemeinsam mit ihrem Frauchen und ein paar posierlichen Meerschweinchen. Während der Fahrt verhielt sich Kicia vollkommen ruhig. Erst als das Auto anhielt miaute sie, als wolle sie daran erinnern, dass man sie bloß nicht vergisst. Angekommen in der Wohnung, ging sie erstmal unter dem Sofa in Deckung - lunzte aber immer wieder neugierig hervor. Der Knoten platze dann, als sie den Kratzbaum erspähte und gleich darauf hopste. Von diesem erhöhten Platz konnte Kicia prima in das Meerschweingehege kucken und so ihre Mitbewohner kennenlernen. Kurze Zeit später lag Kicia dann schon auf dem Sofa und ließ sich von Frauchen das Bäuchlein kraulen. Auch wenn Kicia der Großteil ihres Schwanzes und ein Auge fehlt, war ihr neues Frauchen gleich hin und weg vom bezaubernden Charakter der zarten schwarzen Katze. Was zählt, sind die inneren Werte. Wir sind dankbar für diese tolle Vermittlung und wünschen Kicia und ihrem Frauchen noch viele harmonische Jahre zusammen.